Das Dorf Gradešnica, Mariovo

Gradešnica ist ein Dorf, im Tal des Flusses Gradeška in einer Höhe von 850 m über dem Meerspiegel. Es gibt keine genaue Angaben über die Zeit, aus der das Dorf stammt, aber laut den archäologischen Befunden, in diesem Dorf gibt es seit der Prähistorie Leben.

Laut der Sage wird der Name des Dorfes von den Einwohnern, die hierher ansiedelten, abgeleitet.In der Nähe des Dorfes wurde im 1952 ein Zahn von Mastodont gefunden, der im Naturmuseum in Belgrad bewahrt wurde.

Während des ersten Weltkriegs wurde das Dorf zerstört und in der Zeit gab es auch viele Opfer.

WW1 Memorabilia in Mariovo region
Monument “VICTORY”

Der Durchbruch der Salonikifront fand in Dobro Pole statt und dieses Gebiet ist 15 km von dem Dorf entfernt. Laut den Historikern gilt der Durchbruch bei Dobro Pole als der Beginn des Endes des ersten Weltkriegs.

Laut dem Einwohnerverzeichnis im 1953 gab es in dem Dorf 1.085 Einwohner, aber wegender zahlreichen Auswanderungen betrug die Zahl der Einwohner im Jahr 2002 nur 88.

In Gradešnica gibt es 9 Kirchen. Die älteste ist „Heiliger Demetrius“, die aus dem XIV Jahrhundert datiert.

Feel free to share this