Kirche Hlg. Mutter Gottes, Dorf Staravina, Mariovo

Die Kirche Himmelfahrt der Allerheiligsten Mutter Gottes im Dorf Staravina ist ein typisches Beispiel für ein Gebäude aus der Zeit der Renaissance, als die intensive Renovierung der Kirchen und Klöster begann.

Church St. Mary, village Staravina

Dank der wirtschaftlichen Stärkung wurde nicht nur die Bautätigkeit stark entwickelt, sondern auch die Tätigkeit der Fresken-Maler und Holzschnitzer für die Bedürfnisse der christlichen Bevölkerung. Es sind aus dieser Zeit wunderschöne Sakralbauten zu bemerken. Beispiel dafür ist die Kirche Himmelfahrt der Allerheiligsten Mutter Gottes, die 1862 erbaut und 1887 gemalt wurde.

Church St. Mary, village Staravina

Diese ist eine einschiffige Kirche mit rechteckigem Sockel. Der Hof und die Kirche sind durch einen Steinzaun getrennt. In der Kirche gibt es eine hohe Ikonostase aus Holz, die in neuerer Zeit gemacht wurde. Während des Ersten Weltkriegs wurde die Kirche schwer beschädigt und aus diesem Grund wurde die Restauration der Malerei teilweise erledigt.

Besondere Aufmerksamkeit erregt die Szene der allerersten slawischen Lehrer, der Brüder Cyrill und Methodius aus Thessaloniki. Hlg. Cyrill wird als Mann mittleren Alters mit dunklem Haar und Bart dargestellt, der ein Kreuz in der rechten Hand und ein Stück Papier mit einer Inschrift in altslawischer Sprache in der linken Hand hält.

Der heilige Methodius wurde als alter Mann mit weißem Bart dargestellt. Er segnet mit der rechten Hand und in der linken Hand hält ein Stück Papier, auf dem ein Alphabet geschrieben ist.
Es wird vermutet, dass die Malerei ein Werk der Brüder und Fresken-Maler Josif und Jakov Radevi aus dem Dorf Lazaropole ist.

Church St. Mary, village Staravina
Feel free to share this