Das Dorf Staravina, Mariovo

Im 1953 hatte das Dorf Staravina 741 Einwohner und war einadministratives Zentrum in dem Teil von dem Gebiet Mariovo, der zu Stadt Bitola gehörte.

Staravina Village, Mariovo

Im dem Dorf gab es eine Kaserne, Polizei, Post, Arztpraxis und eine Grundschule, die 1950 gebaut würde. Um in die Schule zu kommen, mussten die Schüler aus den Dörfern Gradešnica, Budimirci, Grunište und Zovikj täglich ein paar Kilometer wandern.

Im 1997 war die Gemeinde Staravina gegründet, zu der die Dörfer aus einem Teil Mariovos gehörten. Diese Gemeinde gehörte später zu der Gemeinde Novaci. Laut dem Einwohnerverzeichnis aus 2002 hatte das Dorf Staravina 22 Einwohner.

Staravina Village, Mariovo

In dem Dorf Staravina ist das Gebäude „Gorna Crkva“ zu bemerken. „Gorna Crkva“ ist eine Kirche, die die serbische Regierung nach dem ersten Weltkrieg gebaut hat. Der Keller der Kirche sollte als Beinhaus für die gefallenen Soldaten an der Salonikifront dienen. Der Bau der Kirche war nicht zu Ende gebracht, weil die einheimische Bevölkerung gegen den Bau der Kirche war.

Staravina Village, Mariovo

Vor der Kirche sind Bunker zu bemerken, Reste der Front, die durch das Dorf im ersten Weltkrieg vorbeiging. Im Zentrum des Dorfes steht die Kirche Himmelfahrt der heilligen Mutter Gottes, die 1860 erbaut wurde. Die Kirche wurde während des Krieges zerstört, aber wurde später wieder aufgebaut. Das Fest des Dorfes ist am 28. August.

Staravina Village, Mariovo
Feel free to share this